WAS IST EINE HYDROMASSAGE?

JACUZZI®-HYDROMASSAGE

Unter Hydromassage versteht man eine „äußerliche Thermalkur“ (d. h. eine Therapieform, bei der der Körper mit einer therapeutischen Substanz – in diesem Falle Wasser – in Kontakt gebracht wird).

Sie erfolgt durch die Anwendung von Wasserstrahlen mit unterschiedlich starkem Druck.

Die Wasserstrahlen sind zentripetal, d. h. von der Fußsohle zum Brustkorb hin, ausgerichtet, um den Rückfluss des Blutes zu unterstützen. Die Hydrotherapie dauert etwa 15 Minuten. Anschließend bleibt der Patient für weitere 15 Minuten zur Entspannung liegen. Diese Ausrichtung der Wasserdüsen auf die Körpermitte in der therapeutischen Anwendung ist auch der Grund, warum diese Orientierung eine der Grundlagen der Jacuzzi®-Hydromassage ist.

Die Whirlpool-Badewannen und Whirlpools werden mit besonderem Augenmerk auf die Positionierung der Düsen konzipiert, die nicht willkürlich gewählt, sondern gründlich durchdacht ist und zusammen mit der inneren Ergonomie der Formen eine optimale Wirkung der Hydromassage ermöglicht (Düsen im Fuß-, Seiten- und Rückenbereich).

Auch das Design der Whirlpool-Badewanne ist das Ergebnis einer sorgfältigen Forschung – und die Grundlage für eine gute Hydromassage. Die Hydromassage-Badewannen von Jacuzzi® sind tiefer als herkömmliche Badewannen und besitzen ergonomisch geformte Böden und Seiten, die sich der Körperform optimal anschmiegen. Diese bewusste Gestaltung ermöglicht ein vollständiges Eintauchen des Körpers sowie eine verbesserte Wasserzirkulation.

J EMPFEHLUNGEN

Der Whirlpool bietet sich für eine Reihe von einfachen Übungen an, die wohltuend wirken und zugleich Spaß machen und so die Wertschätzung und Achtung für den eigenen Körper stärken.

Versuchen Sie es mit unseren Empfehlungen: Das Wasser wird Ihnen jede Bewegung erleichtern.

Beine: Tauchen Sie mit angelehntem Rücken vollständig in die Whirlpool-Wanne ein. Heben Sie ein Bein, beugen Sie das Knie und ziehen Sie es langsam zum Körper. Strecken Sie das Bein anschließend wieder. Wiederholen Sie diese Übung dreimal mit wechselndem Bein. Sie können bis zu fünf Sätze dieser Übung hintereinander absolvieren.

Bauchmuskulatur: Tauchen Sie mit angelehntem Rücken vollständig in den Whirlpool ein. Atmen Sie tief ein und spannen Sie beim Ausatmen die Bauchmuskeln leicht an. Führen Sie diese Übung möglichst ruhig und versuchen Sie, fünf Sätze zu absolvieren. Sie können sich schrittweise auf bis zu zehn Sätze in Folge steigern.

Schulter und Hals: Tauchen Sie mit angelehntem Rücken vollständig in die Whirlpool-Badewanne ein. Achten Sie darauf, dass Ihre Schultern unter Wasser sind. Bewegen Sie die Schultern nun in einer langsamen Kreisbewegung fünfmal vor- und zurück. Wiederholen Sie die Übung nach einer kurzen Pause für drei Sätze. Sie können sich schrittweise auf bis zu zehn Sätze in Folge steigern. Behalten Sie dieselbe Position mit eingetauchten Schultern bei und bewegen Sie den Kopf vorsichtig und langsam von einer Seite zur anderen. Dehnen Sie dabei die Halsmuskeln.

Entspannung: Setzen Sie sich nach Beendigung der Übungen auf, schließen Sie die Augen und führen Sie langsam mehrere Atmungszyklen (Ein- und Ausatmung) aus. Legen Sie sich nach der Hydromassage einen trockenen Bademantel oder ein trockenes Badetuch um. Legen Sie sich hin und entspannen Sie sich einige Minuten: Das fördert die natürliche Schweißbildung und lässt den Blutdruck wieder auf den Normalwert sinken.

COS’È L’ IDROMASSAGGIO

hydromassage
Hydromassage